Pfannenimpfung

Metallurgy
Impfung des flüssigen Metalls in der Pfanne. Die Zugabe des Impfmittels erfolgt am besten während der Pfannenfüllung in den Gießstrahl. Dabei kann wahlweise körniges Impfmittel (etwa 0,5 bis 4 mm) oder aber Impfdraht, der in die Pfanne eingespult wird, verwendet werden. Die Dosierung erfolgt hierbei über die Drahtlänge, die dem Vorschubgerät vorher eingegeben wurde.

Zum Thema