Rütteln

Herstellung Formen und Kerne

1. Verfahren zur Verdichtung von Formstoffen. Eine beschleunigte Masse wird stoßweise abgebremst, sodass die Trägheit der Formstoffmasse eine Verdichtung bewirkt. Die Verdichtungsarbeit ergibt sich aus Umsetzung der kinetischen Energie der beschleunigten Masse. Der Vorgang wird in kurzer Folge wiederholt, Rüttelformmaschine. Die höchste Verdichtung wird an der Modellseite erzeugt, die Verdichtung nimmt mit zunehmender Entfernung von der Modellplatte ab.

2. Verfahren zum Lockern, Losschlagen, Entkernen oder Ausleeren abgegossener Sandformen (Rüttelausleerrost).

Zum Thema