Anzeige

Sandkanteneffekt

Gussstücke

Wärmestau an den Kanten eines Gussstücks im Formhohlraum einer Sandform. Hervorstehende Kanten werden durch die Schmelze besonders stark aufgeheizt. Der Wärmestau ist umso größer, je kleiner der Abrundungsradius bemessen wird. An scharfkantigen oder ungenügend abgerundeten Hohlkehlen eines Gussstücks können Lunker und Warmrisse entstehen. Der Sandkanteneffekt ist bei Anwendung der Heuversschen Kreismethode zu berücksichtigen.

Bei den Luftkernen für atmosphärische Speiser wird der Sandkanteneffekt nutzbar gemacht; der spitze, kegelförmige oder mit einer scharfen Längskante versehene Luftkern verzögert an dieser Stelle die Erstarrung des Speisers und bahnt der Luftatmosphäre einen Weg in das flüssige Innere, sodass der Luftdruck auf die Schmelze im Speiser wirken kann. Anstelle von Luftkernen genügt auch eine an der höchsten Stelle des Speisers ausgeformte, vorstehende Kante, die eine waagerecht durchgezogene Spitzkerbe im Speiser bildet.