Sauerstoffbrenner

Metallurgy
Mit Gas oder Öl betriebener Hochleistungsbrenner, bei dem zur Verbrennung statt Luft nur Sauerstoff zugeführt wird. Solche Brenner sind besonders leistungsstark und werden als Zusatzheizung bei Induktionstiegelöfen und Lichtbogenöfen verwendet, wodurch die Ofenschmelzleistung um 20 % und mehr gesteigert werden kann. Auch beim Aufheizen von Pfannen und Konvertern werden Sauerstoffbrenner eingesetzt, um Zeit zu sparen. Ebenso werden in der Sekundärmetallurgie Sauerstoffbrenner zur Erhöhung der Stahltemperatur in der Pfanne vor dem Gießen eingesetzt. Der Brenner hat einen wassergekühlten Mantel und wird auf die Pfanne abgesenkt. Auf diese Weise ist es möglich, im Lichtbogenofen eine niedrigere Abstichtemperatur zu wählen, weil mit dem Sauerstoffbrenner nachgeheizt werden kann, und dies lässt Produktionssteigerungen zu. Gleichzeitig kann von unten in die Pfanne ein inertes Gas (Argon oder Stickstoff) eingeblasen werden, das die Stahlschmelze umwälzt und dadurch einen Temperaturausgleich bewirkt.

Auch zum Schmelzen von Gusseisen werden Sauerstoffbrenner eingesetzt, vorwiegend in Drehtrommelöfen, (Trommelofen). Mit dieser Technik lassen sich nicht nur höhere Eisentemperaturen leicht erreichen, sondern auch Investitionskosten sparen und die Abgasmengen reduzieren.

Zum Thema