Anzeige

Scherfestigkeit

Werkstoff- und Gussteilprüfung

Maximale Schubspannung τ, bei der ein Werkstoff vom Anfangsquerschnitt So durch eine Schub- oder Querkraft F abgeschert wird:

Beim Scherversuch wird ein Schergerät auf Zug- oder Druckprüfmaschinen verwendet. Zum Versuch dienen zylindrische Proben, die in das Schergerät eingelegt und an beiden Enden festgehalten werden. Die Proben werden somit zweischnittig abgeschert (zwei Scherbruchflächen). Die Scherfestigkeit τaB ist der Quotient aus der Höchstkraft Fm und dem zweifachen Anfangsquerschnitt So der Probe:

In der Formstoffprüfung ist die Scherfestigkeit ist ein wichtiger Gütekennwert.

Zum Thema