Anzeige

Schlackenfang

Herstellung Formen und Kerne
Besondere Gestaltung des Laufes zum Zwecke des Zurückhaltens von Schlacke oder Krätze aus der Gießströmung.

Hierzu kann eine Verlängerung am Ende des Laufes über die Anschnitte hinaus erfolgen.

In diesem sogenannten Blindlauf sammelt sich das zuerst einströmende Metall, das besonders schlackeführend ist.

Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit ist der Zackenlauf, auch als Sägezahnlauf bezeichnet. Hier sammelt sich die Schlacke in den Zackenspitzen.

Siebkerne und Filtereinlagen (Gießfilter) werden zusätzlich zur Zurückhaltung der Schlacke verwendet.

Wirkungsweise eines Schlackenfangs unter dem Einguss und am Laufende© GIESSEREI LEXIKON

Zum Thema