Schleuderstrahlen

Verfahren zur Oberflächenbearbeitung, insbesondere zur Reinigung von Gussoberflächen, (Strahlputzen).

Beim Schleuderstrahlen wird das Strahlmittel durch Schlag- oder Gleitschleudern auf das Strahlgut mit hoher kinetischer Energie abgeworfen. Beim Schlagschleudern läuft das Strahlmittel durch Schwerkraft auf Wurfschaufeln, die seitlich an einer rotierenden Scheibe angebracht sind. Der Abwurfwinkel kann durch Verschieben des Zulaufrohres verändert werden. Beim Gleitschleudern wird das Strahlmittel, das durch Druckluft, Sog oder auf mechanischem Wege vorbeschleunigt wird, den Wurfschaufeln von der Nabe her zugeführt. Gleitschleuderräder bestehen aus zwei Scheiben, zwischen denen mehrere Wurfschaufeln angeordnet sind. Auch hier kann die Strahleinstellung je nach Bauart des Schleuderrades durch Verstellung der Einlaufdüse oder eines Einstellringes verändert werden. Bild 1 zeigt die Funktionsweise. Das mengenmäßig dosierte Strahlmittel wird der Nabe des Schleuderrades über ein Zuführrohr aufgegeben. Durch den synchron zum Schleuderrad rotierenden Verteiler wird das Strahlmittel vorbeschleunigt, damit eine weitgehend stoßfreie Übergabe auf die Wurfschaufeln erfolgt. Durch die Stellung der Öffnung im Einlaufstück wird die Abwurfeinrichtung des Strahlmittels bestimmt. Dazu lässt sich das Einlaufstück zum Einstellen des optimalen Strahlbildes drehen. Die je nach Anwendungszweck gewünschte Abwurfgeschwindigkeit (hier zwischen 60 und 100 m/s) lässt sich durch die Schleuderrad-Drehzahl regeln.

Bei manchen Konstruktionen besteht die Möglichkeit, die Schleuderrad-Drehrichtung ferngesteuert umzukehren, sodass hierdurch eine erweiterte Anwendungsflexibilität für die unterschiedlichsten Strahlaufgaben geboten wird (Bild 2).

Beim Schleuderstrahlen wird die kinetische Energie des Strahlmittels genutzt, das auf die Oberfläche des Putzgutes prallt. Die erzielbare Leistung hängt zum großen Teil von der Menge, Korngröße, Beschaffenheit, Aufprallgeschwindigkeit und Aufprallrichtung des Strahlmittels ab. Wirkungsgrad und Wirtschaftlichkeit werden in hohem Maße von der Leistungsfähigkeit der Schleuderräder beeinflusst.

Zum Thema