Anzeige

Sekundärgraphit

Castings
Bei der Abkühlung von grauem Gusseisen nach der Erstarrung aus dem Austenit sich ausscheidender Graphit, der sich an den bei der Erstarrung bereits ausgeschiedenen Graphit anlagert (Eisen-Kohlenstoff-Zustandsdiagramm). Wird Gusseisen vergütet (gehärtet und angelassen), kann der entstandene Martensit bei hohen Anlasstemperaturen unter Bildung von feinverteiltem Sekundärgraphit zerfallen; dieser ist im Gefüge als feiner Einschluss erkennbar und lässt sich durch eine Wiederholung der Wärmebehandlung nicht wieder in Lösung bringen. Auch das Anlassen von perlitischem oder bainitischem Gefüge führt zur Ausscheidung von Sekundärgraphit, der sich jedoch an den vorhandenen Graphit anlagert.