Silan

Moulding Materials
Gruppe chemischer Verbindungen von Silizium und Wasserstoff mit verschiedenen Molgewichten. Silane werden in der Gießerei als sogenannte Haftvermittler bei Kunstharzbindern verwendet. Durch Zusätze von 0,1 bis 0,4 % Silan zu Phenol-Formaldehyd-Harzen, die hauptsächlich für das Maskenformen verwendet werden, oder zu kalt- und warmhärtenden Furanharzen lässt sich die erforderliche Bindermenge wesentlich verringern und bessere Festigkeit der Formstoffmischung erreichen (Kaltharzformverfahren). Silane werden auch zur Modifizierung von Binderlösungen auf der Wasserglasbasis eingesetzt.

Zum Thema