Standzeit

Allgemein

Haltbarkeit eines dem Verschleiß unterworfenen Bauteils, Werkzeugs oder Produktionsmittels unter Betriebsbedingungen.

Formstandzeit: Haltbarkeit einer metallischen Dauerform (Kokille oder Druckgießform), gemessen an der Zahl der darin hergestellten Abgüsse bis zum Auftreten eines unzulässig hohen Formverschleißes, (Temperaturwechselbeständigkeit).

Tiegel-, Ofen- oder Pfannenstandzeit: Gesamtzahl bis zum Auftreten unzulässige hohem Verschleißes oder bis zum Ausfall erschmolzene Chargen.

Unter Standzeit eines Zerspanungswerkzeuges versteht man die reine Schnittzeit bis zum Erreichen einer definierten Verschleißgröße, die zum Wechsel des betreffenden Werkzeuges zwingt.

Zum Thema