Staubeinblasverfahren

Metallurgy
Einblasen von Staub über die Winddüsen in den Kupolofen. In die vorgesehene Winddüse führt eine mit einem Kugelhahn abgesperrte Blasdüse, die jeweils an einen kleinen Staubdosierbehälter angeschlossen ist, der von einer Förderschnecke beschickt wird. Das Einblasen des Staubes in die Winddüse geschieht mit Druckluft. Der Staub wird je nach Zusammensetzung verbrannt und verschlackt. Ein größerer Staubaustrag des Kupolofens wird bei diesem Verfahren nicht festgestellt.

Zum Thema