Templug

Allgemein
Einbauteil in Form einer Passschraube aus speziell gehärtetem Stahl zur indirekten Temperaturmessung durch Härtevergleich an thermisch beanspruchten Maschinenteilen, die mittels konventioneller Messtechnik nicht möglich ist. Dies betrifft beispielsweise bewegte Maschinenteile, Turbinenschaufeln oder Wälzlager. Die Schrauben werden in die zu prüfenden Bereiche der Teile eingeschraubt und in der Regel eine Stunde der Betriebstemperatur ausgesetzt. Aufgrund der Temperaturbelastung des Prüfkörpermaterials kommt es zu einem Anlassvorgang und somit zur Veränderung de Härtewertes. Ein Wertevergleich über Verlaufskurven gibt dann die betreffende Betriebstemperatur mit einer Genauigkeit von ± 3 % an. Getestet werden können neben Stahl unterschiedliche Werkstoffe wie Nickellegierungen, Aluminiumverbundwerkstoffe wie auch keramische Teile.

Zum Thema