Anzeige

Torpedopfannenwagen

Metallurgy
Schienengebundenes Fahrzeug in der Form eines Torpedos, das zum Transport von flüssigen Roheisen in großen Mengen (ein Torpedowagen fasst zwischen 150 und 300 Tonnen) vom Hochofenwerk zum Stahlwerk vielfach genutzt wurde. Auch heute werden diese Transportbehälter in den verbliebenen Stahlwerken noch genutzt. Auf der Oberseite des waagerecht liegenden zylindrischen Pfannenteiles befindet sich eine verschließbare Öffnung zum Füllen und Entleeren. Im letztgenannten Fall wird die Torpedopfanne um ihre Längsachse gedreht. Beide Pfannenenden sind auf je einem Fahrwerk mit mehrachsigen Drehgestellen aufgelagert. Die Pfanne selbst ist eine Stahlblech-Schweißkonstruktion, innen doppelt ausgemauert mit feuerfesten Steinen.

Zum Thema