Anzeige

Überhitzungsempfindlichkeit

Allgemein
1. Empfindlichkeit eines metallischen Werkstoffs beim Überhitzen im flüssigen Zustand, verursacht durch hohe Oxidationsneigung oder durch Legierungsbestandteile, die schon bei mäßiger Überhitzung verdampfen.

2. Empfindlichkeit eines Werkstoffs gegen Erhöhung der Härtetemperatur beim Abschreckhärten. Je größer der Temperaturbereich ist, aus dem ohne nachhaltigen Einfluss auf das Ergebnis der Härtung abgeschreckt werden kann, desto geringer ist die Überhitzungsempfindlichkeit.

Zum Thema