Anzeige

Unterdruckaufkohlen

Metallurgy
Aufkohlen von Werkstücken aus Stahl im Vakuumofen, wobei der Heizkammer ein Gemisch aus Propan und reinem Stickstoff zugeführt wird, das an der heißen Werkstückoberfläche in Kohlenstoff und Wasserstoff gespalten wird. Der Kohlenstoff diffundiert in die Werkstückoberfläche und bewirkt so die Aufkohlung. Vorteilhaft ist, dass man bei hohen Temperaturen (circa 1040 °C) und mit hohem Kohlenstoffüberschuss arbeiten kann.

Zum Thema