Wasserstoffunruhe

Metallurgy
Bei der Erstarrung wasserstoffhaltiger Schmelzen, besonders Kupfer- und Stahlschmelzen, auftretende Bewegung der Restschmelze, hervorgerufen durch das Freiwerden größerer Mengen Wasserstoff, die gelöst gewesen waren, bei Erreichen der Solidustemperatur. Die Wasserstoffunruhe kann zum Steigen des Gusses führen.

Zum Thema