Anzeige

Wöhlerkurve

Werkstoff- und Gussteilprüfung

Die ermittelten Wertepaare Dauerbeanspruchung-Bruch-Schwingspielzahl werden in ein Schaubild mit logarithmisch geteilter Abzisse (Schwingspielzahl) und arithmetisch geteilter Ordinate (Dauerbeanspruchung) – in neuerer Literatur auch logarithmisch geteilt – eingetragen. Sie ordnen sich gesetzmäßig zu der sogenannten Wöhlerkurve an.
 

Zum Thema