Anzeige

Zusatzstoff

Formstoffe

Zusätzliche Komponenten, meist in geringen Anteilen zugegeben, werden zur Verbesserung und gezielten Beeinflussung von Materialeigenschaften verwendet.

Anwendungsbeispiele für den Formstoff:

  • Verbesserung der Zerfallseigenschaften (Kohlehydratbinder, glanzkohlenstoffbildende Produkte),
  • Einflussnahme auf Sandausdehnungsfehler (Steinkohlenstaub, Schamottemehl, Eisenoxid, Stärke),
  • Verbesserung der Gussstückoberfläche durch glanzkohlenstoffbildende Produkte (Steinkohlenstäube, Bituma, Polystyrol, Harze, Öle).

 

 

Zum Thema