Andreas Mössner neuer kaufmännischer Geschäftsführer bei Laempe & Mössner

Mitglied der Gesellschafterfamilie wird Nachfolger von Richard Schmidhofer / Fokus noch stärker auf Internationalisierung

News
Barleben / Schopfheim, 10. Juli 2013. Andreas Mössner ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer der Laempe & Mössner GmbH. Der 33-jährige Wirtschaftsingenieur tritt bei dem Weltmarktführer für Kernmachereitechnologien die Nachfolge von Richard Schmidhofer an, der das Unternehmen nach zwei Jahren verlassen hat. Die technische Leitung des Unternehmens bleibt wie bisher bei Rudolf Wintgens. Andreas Mössner verantwortete bislang den Aufbau der chinesischen Tochtergesellschaft des Sondermaschinenherstellers. Der Fokus des Unternehmens liegt mit der Ernennung künftig noch stärker auf der Internationalisierung und der Erschließung neuer Märkte. „Die kommenden Jahre werden für die Branche richtungsweisend. Wir sind überzeugt, dass vor allem eine vertriebsorientierte Internationalisierung der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg ist. Diesen Weg möchten wir mit Andreas Mössner gehen“, so Werner Mössner, Gesellschafter der Laempe & Mössner GmbH.  „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und trete mit der Gewissheit an, für ein entwicklungsstarkes und leistungsfähiges Unternehmen tätig zu sein. Wir wollen künftig mit neuen Produkten und Innovationen noch flexiblere Lösungen anbieten und unsere Position als Marktführer ausbauen“, erklärt Andreas Mössner. Kontinuität im Sinne des Familienunternehmens
Der Wechsel in der Geschäftsführung ist auch ein Signal für Kontinuität bei dem Familienunternehmen: Nachdem Werner Mössner Ende des vergangenen Jahres die verbliebenen Firmenanteile der Gründerfamilie Laempe erworben hat, ist das Unternehmen zu 100 Prozent im Besitz der Familie Mössner.  „Auch vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, künftig noch stärker in die unternehmerische Verantwortung einzutreten, dieser Prozess ist mit der Berufung von Andreas Mössner als Mitglied der Gesellschafterfamilie nun erfolgreich auf den Weg gebracht“, sagt Werner Mössner. Andreas Mössner ist Absolvent der Technischen Hochschule Karlsruhe und war nach dem Studium zunächst drei Jahre für das internationale Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (PwC) tätig. Seit 2009 bekleidete er bei Laempe & Mössner verschiedene Positionen, unter anderem  als Leiter der Unternehmensentwicklung. Hier trug Andreas Mössner maßgeblich dazu bei, die von Laempe & Mössner erworbenen Maschinenhersteller Hottinger und Röperwerk erfolgreich zu integrieren. Auch die Konzeption und die Umsetzung des neuen Markenauftritts, der im Zuge der Übernahmen nötig wurde, fielen in seine Verantwortung. Von 2011 an war Andreas Mössner Geschäftsführer der Laempe & Mössner (Beijing) Foundry Equipment Co. Ltd. Kurzportrait
Die Laempe& Mössner GmbH ist Weltmarktführer für Kernschießmaschinen in der Gießereiindustrie und deckt mit seinem umfassenden Produkt- und Dienstleistungsportfolio alle Bereiche der modernen Kernmacherei ab. Das deutsche Traditionsunternehmen ist ein Komplettlösungsentwickler mit Hauptsitz im sachsen-anhaltinischen Barleben/Meitzendorf. An diesem hochmodernen Produktionsstandort sowie in den Niederlassungen Schopfheim im Schwarzwald und Mannheim sind insgesamt rund 300 Mitarbeiter beschäftigt. Eigene Büros in Indien und China sowie ein Netzwerk von rund 25 Vertriebspartnern und Vertretungen rund um den Globus gewährleisten kompetenten Service weltweit. Laempe & Mössner erzielte 2012 einen Umsatz von rund 60 Millionen Euro, zum Kundenkreis gehören unter anderem die namhaften Automobilhersteller VW, BMW und Daimler. Ansprechpartner:
Laempe & Mössner GmbH
Thomas Doriath
Mobil: +49 176 2424 4283

Ähnliche Artikel