Clevere Ideen für die kostengünstige Großserienbearbeitung

Bei minimiertem Personaleinsatz werden Lohnkostenunterschiede zweitrangig

Exklusiv
GP 06/2014
Automation
Process Engineering
Wenn es um die Bearbeitung von Großserien geht, schalten viele Einkäufer automatisch in eine Art „Ost bis Fernost“-Modus. Angesichts des erheblichen Gefälles bei den Lohnniveaus wird oft von vornherein geschlussfolgert, dass es vorteilhafter sein müsse, solche Aufträge in ferne Länder zu vergeben. Dabei ist dies nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Je höher der Automatisierungsgrad einer Fertigungslinie und je niedriger der letztlich verbleibende Anteil händischer Arbeit, desto geringer auch die Vorteile einer Vergabe in „Billiglohnländer“. Für flexible Mittelständler mit clever optimierten Gesamtprozessketten bietet sich hier ein weites Betätigungsfeld. Rubrik: TECHNIK
Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,19 € *

Ähnliche Artikel