Coronavirus: Asiamold abgesagt

Druckguss
News
Tagungen und Messen
Die Messe Asiamold sollte vom 26. bis 28. Februar 2020 in Guangzhou stattfinden und wurde jetzt aufgrund des Coronavirus abgesagt. Ein neuer Termin für die Messe steht noch nicht fest, soll aber bald angekündigt werden.

Weil das Virus sich rapide verbreitet, hatte das Handelministerium Guangdong beschlossen, dass alle Großereignisse abgesagt werden müssen. Dazu gehört auch die Asiamold. Die Maßnahme soll eine weitere Verbreitung des Coronavirus eindämmen.

Die Asiamold sollte  gleichzeitig mit der SPS - Industrial Automation (SIAF) stattfinden. Aussteller zeigen die aktuellesten Angebote in der Formenherstellung, im Druckguss, 3D-Druck sowie Laser- und Automatisierungs-Technologien. Künftig wird unter anderem die Society of Advanced Moulding Technology (SAMT) die Asiamold unterstützen. SAMT ist seit 2005 der führende Branchenverband in China. Er veranstaltet eine Fachkonferenz auf der Messe. Zu den prominentesten Referenten der Fachvorträge gehört unter anderem Gao Furong, Dozent an der Hong Kong University of Science and Technology.  Es soll ein Summit zum Zweifarben- und Mehrfarben-Spritzguss geben sowie Vorträge zu den Themen Wissenschaftliche Spritzgusstechnologie und ein Workshop zu TPM (Teamorientierte Instandhaltung). Ein Summit zur 3D-Druck-Industrie soll das Fachprogramm der Aisamold ergänzen. Ob das geplante Programm aber auch für einen neuen Termin bestehen bleibt, ist noch nicht bekannt.

www.asiamold-china.com