Das kontinuierliche Trocknen feuerfester Zustellungen

Exklusiv
GIESSEREI PRAXIS 2020/1-2
Fertigungsverfahren
Prozesstechnik

Das Ziel dieses Beitrages ist es, eine Dampfexplosion während des Trocknens von Feuerfestzustellungen zu vermeiden. Das Trocknen des feuerfesten Materials erfolgt durch Verdampfen von Wasser auf der erwärmten Seite und dessen Abführung auf der kalten Seite. Mit zunehmender Temperatur drückt der wachsende Dampfdruck das Wasser zum kalten Ende der Auskleidung. Wenn seine Abgabe in die Umwelt gesperrt ist, sammelt es sich an und erwärmt sich, so dass es zu einer Dampfexplosion kommen kann. Folglich ist die Entfernung von Wasser entscheidend für eine sichere Trocknung. Der integrale Mittelwert der Temperatur bestimmt die thermischen Verhältnisse im Porenraum, weshalb er zur Berechnung der kontinuierlichen Trocknung herangezogen wird.  

The Continuous Drying of Refractory Concrete
The aim of this paper is to avoid a steam explosion during drying of refractory linings. Drying refractory occurs via the evaporation of water on the heated side and its drain on the cold side. With increasing temperature, the growing steam pressure pushes the water out to the cold end of the lining. If its discharge into the environment is disabled, it accumulates and is heated up so that it may come to a steam explosion. Consequently, the removal of water is crucial for safe drying. The integral mean value of the temperature determines the thermal conditions in the pore space, which is why it is used for the calculation of the continuous drying.

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,79 € *