Die Beinflussung der Qualität von Gussteilen durch tongebundene Formstoffe auf der Basis des Minerals Montmorillonit

Exklusiv
GP 12/2013
Forschung

Die Qualität von Gussteilen hängt von vielen Faktoren ab: Der Qualität der Einsatzstoffe, der verwendeten Technik, den Eigenschaften der Materialien und der verwendeten Gießform. Besonders wichtig ist dies bei Verwendung von Formen aus tongebundenen Formstoffen. Grundsätzlich besteht eine bentonitgebundene Formstoffmischung aus einem Drei- oder Vierkomponentensystem, wobei jede dieser Komponenten eine heterogene Substanz darstellt. Diese Heterogenität zeigt sich hauptsächlich durch ein nicht stationäres Wärmefeld während der gesamten Gussteilherstellung. Besonders wichtig ist dabei der Binder Bentonit, ein Tonmineral mit einem Montmorillonitgehalt von mindestens 80 %. The influence of the casting quality through clay bonded sands at the base of the mineral montmorillonite Casting quality depends on many factors including the quality of the input materials, technology, material securing and last but not least, the mould into which the casting is casted. By pouring into a single-shot mould, based mainly on 1st generation binders, it is a very important factor. Basically, a bentonite mixture represents either a three- or four-component system, but each component of the system is a heterogeneous substance. This heterogeneity punctuates mainly a non-stationary heat field, presented throughout the whole process of the casting production.The most important component is a binder and in the case of first generation binders mostly bentonites are used – clays that contain a minimum of 80 % of montmorillonite. RUBRIK: TECHNIK

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,19 € *

Ähnliche Artikel