Die Entstehung eines Schmelzofens

Exklusiv
GP 12/2016
Heiße Ware Aluminium Ob Folienverpackung oder Karosserieteil – Aluminium ist als Leichtmetall trotz neuer Werkstoffe wie Karbonfaser-verstärkten Kunststoffen in vielen Produktionsbereichen und Industriezweigen unersetzlich. Für seine effiziente Verarbeitung sorgen spezialisierte, energiesparende Schmelzöfen, wie sie beispielsweise bei der baden-württembergischen ZPF GmbH hergestellt werden. Ein etwas größerer Rohling Die rohe Stahlhülle des späteren Ofens steht am Beginn einer jeden Produktion bei ZPF. Trotz der gewaltigen Dimensionen der massiven Komponenten machen sie lediglich ein Viertel des Gesamtgewichts der fertigen Schmelzanlage aus. Aber auch nur neun Tonnen – das reine Stahlbaugewicht eines normal großen Ofens – erfordern schon zu Beginn ausreichend belastbare Transport- und Hebetechnik. … 3 Seiten
Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,39 € *