Feingussformen mit geringer Temperaturleitfähigkeit durch Verwendung von Cenospheres

Exklusiv
GP 10/2016
Die Überwachung der thermischen Eigenschaften von Feingussformen kann zur Verbesserung der Formfüllung und zur Steuerung der gerichteten Gussteil-Erstarrung verwendet werden. Es wurden Experimente durchgeführt, um durch die Verwendung von hohlen, kugelförmigen, hitzebeständigen Partikeln (Cenospheres) eine Feingussform mit geringer Temperaturleitfähigkeit zu entwickeln. Eine Versuchsvariable in dieser Studie war die Anzahl der Besandungsschichten, in denen Cenospheres als Ersatz für die Quarzsandkörner verwendet wurden. Die daraus entstandenen Formen wurden gesintert, und es wurden Versuche zur Messung der thermischen und der mechanischen Eigenschaften durchgeführt. Durch die inverse Methode wurde festgestellt, dass die Temperaturleitfähigkeit der mit Cenospheres besandeten Form 70 % geringer war, als die Leitfähigkeit von Formen auf Quarzbasis. Die Reduzierungen der thermischen Eigenschaften wurden ohne Festigkeits-Einbußen in gebranntem Zustand erreicht. Die möglichen Anwendungen von Formen aus diesem Material werden diskutiert. … 6 Seiten
Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,99 € *