Gussbedarf im Fahrzeugbau wächst

10. VDI-Fachtagung „Gießtechnik im Motorenbau“ vom 29. bis 30. Januar 2019

Tagungen und Messen
News
Die Gießereiindustrie steht vor weitreichenden Veränderungen. Verantwortlich sind neue Antriebstechniken, insbesondere die Elektrifizierung in der Automobilindustrie. Auf der Suche nach dem Antrieb der Zukunft bleibt der Verbrennungsmotor in den kommenden Jahren unumgänglich. Vieles in der Gießereibranche ist von dieser Entwicklung abhängig. Denn: Als Hauptlieferant ist sie direkt von Trends und Zukunftsentscheidungen der Autohersteller betroffen. Alternative Antriebskonzepte wie die Hybridtechnik bieten der Gießereibranche eine im Vergleich zum klassischen Verbrennungsmotor steigende Gussmenge. Hybrid-Fahrzeuge, die sowohl einen Verbrennungs- als auch einen Elektromotor verbaut haben, benötigen entsprechend mehr Gussteile. Bei vollelektrifizierten Autos drohen dagegen Einbußen. Der Verbrennungsmotor bleibt bis auf weiteres Schwerpunkt der VDI-Tagung „Gießtechnik im Motorenbau“. Die aktuelle Diskussion zeigt: Er hat Zukunft, sogar noch viele Jahre – allerdings vermehrt im Antriebsmix. Er ist und bleibt der Wegbereiter für die E-Mobilität und ist in Europa bislang nicht ersetzbar. Trotzdem muss sich die Gießereibranche auf die Zeit nach dem Verbrenner vorbereiten. Die Top-Themen der Tagung sind: • Powertrain 2030 – geprägt von Diversifizierung • Zukunft des Verbrennungsmotors in Pkw, Nutzfahrzeugen und Off-Highway-Anwendungen • Additive Verfahren in der Gussfertigung • Innovative Produktion: Verfahren – Werkzeuge –Werkstoffe • Strategische Herausforderungen der Gießereiindustrie durch Verschiebungen der Wertschöpfungsketten im Mobilitätssektor Exklusive Parallelveranstaltung Zeitgleich findet erstmalig die VDI-Tagung „Gießen von Groß- und Nutzfahrzeugmotoren“ im Maritim Hotel Magdeburg statt. Das VDI Wissensforum bietet damit eine exklusive Plattform, auf der sich Gießer und Motorenentwickler der Off-Highway-Industrie und aus dem Transportsektor austauschen können. Ein Wechsel zwischen allen Vorträgen der gesamten Tagung ist jederzeit möglich. www.vdi-wissensforum.de