Heizung und Klima elektrisch geregelt

Bürkert macht das bewährte Matrix-Prozessventilsystem fit für die E-Mobilität

News
Die pneumatischen Matrix-Ventilblöcke der Typen 8830 und 8835 von Burkert (Ingelfingen) werden in der Praxis für die Durchflussregelung von Heiz- und Kühlmedien in verschiedenen Reisebustypen und Nutzfahrzeugen eingesetzt. Sie basieren auf Bürkert-Standardventilen der Typen 2000 und 0300. Die neue elektromotorisch angetriebene Version setzt auf die elektromotorischen Prozessregelventile Typ 3361, die Bürkert im Dezember 2015 eingeführt hat und richtet sich an den wachsenden Markt der E-Mobilität. Ohne den Umweg über die Pneumatik können die Prozessventile jetzt direkt elektrisch angetrieben werden. Vor dem Hintergrund, dass die Antriebsmotoren immer effizienter werden und daher auch immer weniger nutzbare Abwärme für Heizzwecke zur Verfügung steht, wird ein ausgefeiltes Wärme- und Luftmanagement für die Klimatisierung der Reisebusse immer wichtiger. Warme und kalte Luft muss zu allen Jahreszeiten immer da, wo sie gerade gebraucht wird, in der richtigen Menge und Temperatur zur Verfügung stehen. Der patentierte Matrix-Block wird in ein-, zwei- oder dreifachen Modulen mit verschiedenen Steuerfunktionen angeboten und vereint alle Ventilfunktionen für die kontinuierliche Regelung der Flüssigkeiten in temperaturgeführten Heizkreisen zentral und kompakt an einem Ort. Dadurch sind die Klimafunktionen des Fahrzeugs nach eigenen Angaben für die Wartung leicht zugänglich. www.buerkert.de