Hochschule Aalen: Forschung für Energie- und Ressourceneffizienz

News
Forschung
Elektromobilität
Fünf neue Forschungsvorhaben zu Klimawandel und begrenzte Ressourcen für das Kooperationsnetzwerk SmartPro der Hochschule Aalen: Von Batterietechnologie über Machine Learning und 3D-Druck bis hin zu Fahrzeugleichtbauteilen.

In dem Netzwerk SmartPro forschen Wissenschaftler an der Hochschule Aalen an der Entwicklung von energie- und ressourceneffizienten Produkten, beispielsweise für die E-Mobilität und Industrie 4.0. Zu dem Netzwerk gehören außerdem 50 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft. Die fünf neuen Forschungsvorhaben werden in einem Umfang von 450.000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Am Projekt „PreMo-LiB“ arbeiten Materialwissenschaftler und Wirtschaftsinformatiker zusammen, um bei der Massenproduktion von Lithium-Ionen-Batterien die Prozessqualität zu steigern und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten. „Wir analysieren die während der Produktion anfallenden Daten und bilden daraus prädiktive Modelle. Dabei nutzen wir moderne Machine-Learning-Methoden zur frühzeitigen Prognose der Qualität und Lebensdauer von Batterien“, erläutert Prof. Dr. Ricardo Büttner, neuberufener Professor für Data Science an der Hochschule Aalen. Das Verfahren soll in die Qualitätskontrolle integriert werden, weil sich bislang erst später herausgestellt habe, ob eine Lithium-Ionen-Batterie die Kundenanforderungen erfüllen könne.

Das Forschungsprojekt „3DGRIN“ widmet sich Optiken, die für hochintegrierte Augmented-Reality-Systeme verwendet werden. Dabei werden Gradientenindexoptiken mittels 3D-Druck hergestellt, sodass neue Funktionen möglich sind. Für „HEROD“ wird ein 3D-Druckverfahren für ein optimiertes Simulationsmodell für den Druckgussprozess entwickelt. Auch beim Projekt „TRICLA“ werden Simulation und Modellierung eingesetzt, um leichtere Fahrzeugbauteile zu konstruieren, die auch bei einem Aufprall stabil und sicher sind. Das Vorhaben „SurfPLUS“ erarbeitet neue Ansätze zur Oberflächenstrukturierung mittels Laser und soll dazu beitragen, dass die Fertigung von Leichtbauteilen wirtschaftlicher und ressourceneffizienter wird.

www.smart-pro.org