Legiertes Gusseisen – Teil 24

F3 Gefügeänderungen unterhalb von 500°C

Exklusiv
GP 09/2016
Forschung
Eisengusswerkstoffe

Im Temperaturbereich unterhalb der eutektoiden Umwandlung kann es zu einer Reihe von Gefügeänderungen in Form von Aushärtung und Versprödung, Zementitzerfall und vor allem Bildung von Vergütungsgefügen aus unterkühltem Austenit kommen. Die Umwandlung des unterkühlten Austenits ist die Grundlage des Härtens und Vergütens und vor allem der Herstellung von ausferritischen Gusseisen.Langsame Umwandlungen in Richtung Gleichgewichtszustand
Mit dem Abschluss der eutektoiden Umwandlung des Austenits im Gusseisen im stabilen System zu Graphit und Ferrit oder im metastabilen System zu Perlit ist ein Zustand erreicht, der im allgemeinen als Endzustand oder Gleichgewicht angesehen wird. Tatsächlich können aber auch hier noch gewisse Ungleichgewichte bestehen, die das System in Richtung Gleichgewicht mit einer gewissen Triebkraft zu beseitigen bestrebt ist. Diese Ungleichgewichte sind vor allem das Vorhandensein von Zementit im Perlit als metastabile Phase sowie einiger Übersättigungen im Ferrit. … 6 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,99 € *