Massenteile wirtschaftlich strahlen

Neue Maschine von AGTOS auf der Messe Industrial Supply

News
Der Trend zu filigranen Fertigungsteilen hält an. Materialeinsparungen und neue Fertigungsverfahren bedingen eine stets schonendere Bearbeitung. Diese Entwicklung macht auch vor der Strahltechnik nicht halt. Daher wurde von AGTOS (Emsdetten) speziell für die strahltechnische Bearbeitung von Massenteilen eine neue Reihe von Trommel-Strahlanlagen entwickelt. Neben professioneller Strahltechnik fokussieren sie auf die schonende Behandlung der Werkstücke. Die strahltechnische Bearbeitung von Massenteilen kann verschiedene Ziele haben. Die zwei häufigsten sind Reinigen und Verfestigen. Wichtig ist immer, dass sämtliche Teile in der gleichen Art und Intensität bearbeitet werden. Dies muss oft anhand technischer Daten belegt werden. AGTOS hat die Erfahrung, Massenteile reproduzierbar und identisch zu bearbeiten. Die Größe der Werkstücke variiert von nur wenigen Millimetern bis hin zu kompakten Teilen. Trommel-Strahlmaschinen werden mit automatischen Beschickern chargenweise gefüllt. Dafür befindet sich die Trommel in der Beladeposition. Nach dem Füllvorgang schwenkt sie in die Strahlposition. Eine AGTOS Hochleistungsturbine schleudert Strahlmittel in die rotierende Trommel. Aufgrund der guten Durchmischung werden alle Werkstücke gleichmäßig beaufschlagt. Nach dem Strahlvorgang gelangen sie durch sanftes Kippen der Trommel in die Ausgangsbehälter zurück, oder werden auf einer Rinne weitergefördert. Während die Massenteile in einer Trommel-Strahlmaschine chargenweise bearbeitet werden, bietet die Kombination mehrerer Maschinen die Möglichkeit, eine kontinuierliche Fertigung aufzubauen. Neben einer Erhöhung der Kapazität durch zusätzliche Maschinen, können auf diese Weise Nebenzeiten reduziert und Stillstandzeiten, beispielsweise durch Wartung, ausgeglichen werden. Für die sichere Produktion sind bewährte Verfahren essentiell. Die AGTOS Hochleistungsturbinen mit dem Einscheibensystem sind nach eigenen Angaben ein wartungsfreundliches und leistungsstarkes Plus der Anlagen. Die optimierte Konstruktion spart Strahlmittel, das Werkzeug der Strahltechnik. Eine differenzdruckabhängige Reinigung der Filterpatronen trägt ebenfalls zur wirtschaftlichen Arbeitsweise bei. Ein weiterer Aspekt bei der Auslegung der Maschinenreihe war die Energieeffizienz. Sämtliche Antriebe sind gemäß der aktuellen Ökodesign-Richtlinie ausgelegt. Infolgedessen verbraucht die Strahlmaschine eine vergleichsweise geringe Menge an Energie im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen. So werden die Betriebskosten niedrig gehalten. www.agtos.de