Materialeigenschaften und Prozessanforderungen bei der anorganischen Kernfertigung

Exklusiv
GP 05/2018

 

Die „Inotec“-Technologie von ASK Chemicals hat sich in den vergangenen zehn Jahren nach Einführung in die großseriellen Prozessabläufe der Kernfertigungen und Gießereien zur Darstellung von Al-Zylinderköpfen und Kurbelgehäusen im Niederdruckkokillen- und Schwerkraftguss als produktives und alternatives  Kernherstellungsverfahren durchgesetzt.  Diese geruchs- und emissionsfreie Kernfertigung zeichnet sich durch einen geringen Reinigungs- sowie Wartungsaufwand für Maschinen und Werkzeuge in den nachgeschalteten Gießprozessen aus. Diese ökologischen Vorteile sind mit ökonomischen und technologischen Einflüssen verknüpft, sodass eine erhöhte Metalldauerformverfügbarkeit zu einer allgemeinen Produktivitätssteigerung und erhöhten mechanischen Bauteilfestigkeit führt. Um diese Technologie sowie die ökologischen, ökonomischen und technologischen Faktoren gewinnbringend einzusetzen, sind Kenntnisse und Fachwissen über Materialien und Prozesse vorausgesetzt.

Inhalte:

„Inotec“ – ein Zwei-Komponenten-BindemittelsystemAusgewogene ViskositätProzessanforderungen: Vom Wareneingang bis zum Einsatz ---- 3 Seiten
Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,39 € *