Mehr Transparenz im Shopfloor

Neue Funktionen im MES HYDRA

News
Die Software MES HYDRA von MPDV Microlab GmbH bildet alle relevanten Kennzahlen des VDMA-Einheitsblatts 66412 ab. Das Einheitsblatt definiert Kennzahlen, die für Produktionsbetriebe nach eigenen Angaben entscheidend sind. Zusätzlich zur Auswertung im HYDRA Office Client können diese künftig darüber hinaus sowohl auf Großbildschirmen in der Produktion als auch an Terminals direkt an Maschinen und Arbeitsplätzen angezeigt werden. Die neue HYDRA-Anwendung Lean Performance Analysis kann für eine Wertstromanalyse im Sinne von Lean Manufacturing genutzt werden. Die Anwendung beinhaltet Kennzahlen zum Auftrag und auch zu den einzelnen Arbeitsgängen. Dadurch wird unter anderem deutlich, an welcher Stelle im Prozess optimiert werden kann. Ist beispielsweise die Kennzahl „Verfügbarkeit“ aufgrund eines Werkzeugbruchs bei einem Arbeitsgang nicht optimal, kann sich das auf den gesamten Auftrag auswirken. Mit der integrierten Wertstromanalyse werden Schwachstellen identifiziert und damit Verschwendungen gezielt reduziert. In den meisten Fällen reicht es aus, zu wissen, ob eine Maschine aktuell produziert, gerüstet wird oder ob eine Störung vorliegt. Nach Bedarf können zukünftig neben dem eigentlichen Maschinenstatus (Hauptstatus) weitere Maschinenereignisse, also parallel auftretende Zustände oder Nebenstatus, erfasst werden. Beispielsweise liefert die Steuerung einer automatischen Maschine neben dem Hauptstatus „in Produktion“ auch weitere Informationen wie z. B. automatischer Betrieb oder Handbetrieb. Auf Basis der neuen Funktionen ist damit besser nachvollziehbar, warum längere Produktionszeiten entstehen oder bestimmte Prozessparameter auffällig sind. Die genannten und viele weitere Funktionen sind Bestandteil der neuen Releases 8.2 der HYDRA-Anwendungen Betriebsdaten und Maschinendaten, welche bereits verfügbar sind. www.mpdv.info

Ähnliche Artikel