Modernisierte Hochleistungsdrahtstraße bei Saarstahl

Verschiedene Anstichquerschnitte ohne Umbauten

News
Um größere Anstichquerschnitte (180 mm²) einzusetzen und die Walzbedingungen zu verbessern, hat Saarstahl im Werk Burbach die einadrige Vorstraße seiner vieradrigen Drahtstraße erweitert. Die von der SMS group (Düsseldorf) durchgeführte Modernisierung umfasste neben der Erweiterung der viergerüstigen Vorstraße um zwei weitere Gerüste, eine Schere, eine vieradrige Weiche und einen vieradrigen Treiber. Mit der erweiterten einadrigen Vorstraße können von jetzt an verschiedene Anstichquerschnitte eingesetzt werden, ohne dass Umbauten erforderlich sind. Der Endquerschnitt aus der Vorstraße ist für alle Eingangsquerschnitte gleich und wird dann mit einer neuen Weiche auf die vier Adern des Drahtwalzwerks verteilt. Die Saarstahl AG ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Qualitätsstahlproduzenten für gewalzte und geschmiedete Fertigerzeugnisse mit Standorten in Völklingen, Burbach und Neunkirchen. www.sms-group.com