Nemak gewinnt Großauftrag mit französischem OEM

5. Mai 2014

News
5. Mai 2014
Frankfurt, Deutschland. Nemak hat heute einen neuen Großauftrag für Zylinderköpfe mit der Renault-Nissan Gruppe verkündet. Die Nominierung betrifft die nächste Generation der 4-Zylinder-Dieselmotoren, die in die verschiedenen Fahrzeuge von Renault, Dacia und Nissan verbaut werden. Damit bestätigt sich die erfolgreiche Kooperation zwischen Renault-Nissan und Nemak bei der Entwicklung und Produktion von hochwertigen Komponenten des Antriebsstrangs. Nemak beliefert bereits die Renault-Nissan Werke in Europa, Nordamerika und Südamerika mit Motorblöcken und Zylinderköpfen. Der neue Auftrag wird über die gesamte Laufzeit einen Umsatz von mehr als 200 Millionen Euros generieren. Ein von Nemak speziell eingesetztes R&D Team hat dafür eine Legierung und einen Produktionsprozess entwickelt, um die besonderen Anforderungen des Zylinderkopfes zu erfüllen. „Die neu entwickelte Legierung wird die Bemühungen unserer Kunden unterstützen, die Emissionen weiter zu reduzieren und die Motoren effizienter zu gestalten“, erklärt Armando Tamez, CEO von Nemak. Start der Serienproduktion bei Nemak wird 2017 im ungarischen Werk in Györ sein. Der Produktionsstandort setzt für das neue Produkt das dynamische RotacastTM -Gießverfahren ein, von dessen wirtschaftlichen und technischen Vorzügen sowohl Nemak als auch die Kunden profitieren. Nemak
Nemak hat sich auf die Entwicklung und die Produktion von Aluminiumkomponenten für die Automobilindustrie spezialisiert, mit dem Fokus auf komplexen Teilen wie Zylinderköpfe, Motorblöcke, Getriebegehäuse und Strukturkomponenten. Nemak beschäftigt weltweit über 20.000 Mitarbeiter in 35 Produktionsstätten und 15 Ländern und erzielte 2013 einen Umsatz von 4,4 Mrd. USD.

Ähnliche Artikel