Neue hoch verschleißfeste Metallguss-Keramik-Verbundwerkstoffe

Exklusiv
GP 05/2019
Forschung
Metallographie

Der Einsatz von Metallgussteilen ist trotz der breiten verfügbaren Werkstoffpalette  hinsichtlich Festigkeit, Steifigkeit oder Verschleißbeständigkeit oft limitiert. Mit Hilfe von porösen Einlagen aus Keramik – sogenannten Preformen – lassen sich ihre Einsatzmöglichkeiten erweitern und ihre Lebensdauer verlängern. Der Vorteil bei der Verwendung von Preformen liegt darin, dass diese im Bauteil gezielt nur an den Stellen positioniert werden, an denen hohe Beanspruchungen herrschen. Damit muss nicht das gesamte Werkstück von Keramik durchzogen sein. Das sichert zum einen eine gute Bearbeitbarkeit und zum anderen ermöglicht es auch eine preiswerte Herstellung. Am Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS werden diese Preformen aus partikelversinterten Keramiken und Schaumkeramiken entwickelt und hergestellt. New highly wear-resistant cast metal-ceramic composites   
Despite the wide range of materials available, the use of cast metal parts is often limited in terms of strength, stiffness or wear resistance. With the help of porous ceramic inserts – so-called preforms – their application possibilities can be expanded and their service life extended. The advantage of using preforms lies in the fact that they are only positioned in the component where high stresses occur. On the one hand, this ensures good machinability and, on the other hand, it also enables inexpensive production. At the Fraunhofer Institute for Ceramic Technologies and Systems IKTS, these preforms are developed and manufactured from particle-sintered ceramics as well as ceramic foams. ---- 6 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,99 € *