Neue, lithiumfreie Additive für den Eisen- und Aluminiumguss

Anzeige
ASK Chemicals
Formstoffe
Ismail Yilmaz, Produktmanager für Additive bei ASK Chemicals, informiert auf dem 3. Formstoff-Forum in München über innovative und lithiumfreie Additive.

Beim 3. Formstoff-Forum des Vereins Deutscher Gießereifachleute (VDG) vom 12. und 13. Februar 2020 an der Hochschule München werden die neusten Entwicklungen in der Gießereiindustrie vorgestellt. Dabei gibt es neben Vorträgen zur Gussfehlervermeidung auch gesellschaftliche, wirtschaftliche und umweltpolitische Diskussionen. Ismail Yilmaz von ASK Chemicals stellt vor, wie neue, lithiumfreie Additive bei unveränderter Gussqualität im Eisen- sowie im Aluminiumguss ressourcenschonend eingesetzt werden können.

Nachhaltigkeit bei gleicher Qualität
Das Leichtmetall Lithium gewinnt auf Grund globaler politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen insbesondere im Bereich Elektromobilität immer mehr an Bedeutung. Der Lithiumabbau ist aufwändig, verbraucht große Mengen an Wasser und ist nur mit starken Umweltbelastungen zu realisieren. ASK Chemicals setzt sich deshalb dafür ein, den Einsatz von Lithium in Additiven deutlich zu reduzieren. In enger Zusammenarbeit mit Kunden des Hildener Unternehmens ist es gelungen, den Bedarf von Lithium in Additivformulierungen um 40% zu senken. Dabei ist es wichtig, die Qualität des Gussstückes beizubehalten und im besten Fall sogar zu verbessern. Die entwickelten Additive von ASK Chemicals führen neben der Umweltverbesserung zu einer Reduktion von Gussfehlern, zu einer hohen Werkzeugverfügbarkeit und können zudem in einigen Fällen den Einsatz von Spezialsanden reduzieren.
Besuchen Sie den Vortrag von Ismail Yilmaz und erfahren Sie mehr über die Vorteile von lithiumfreien Additiven. Darüberhinaus freut sich ASK Chemicals auf spannende Diskussionen an ihrem Stand auf dem Formstoff-Forum.