Neuer Spuler spart Zeit und Kosten

Leicht handhabbare Drahtbunde direkt aus der Walzlinie

News
Die von der SMS Group (Düsseldorf) gelieferte VCC-Linie (Vertical Compact Coiler) hat die Performance Tests bei ArcelorMittal Zenica, Bosnien-Herzegowina, bestanden. Die neue Linie zur Herstellung von kompakt gewickelten Bunden ist für einen Durchsatz von 60 Tonnen pro Stunde ausgelegt. Die VCC-Linie ist mit moderner Spultechnik ausgerüstet, die das Walzprodukt direkt aus der Walzlinie in kompakte Bunde aufspult. Heute verlangen Weiterverarbeiter stabile, kompakte und leicht handhabbare Bunde. Das führt dazu, dass Walzwerke mit Drahtblöcken und konventionellen Windungslegern zunehmend gezwungen werden, die normalen warmgewickelten Bunde in kompakte Bunde umzuwickeln. Mit der neuen VCC-Linie ist Arcelor Mittal Zenica in der Lage, solche kompakten Bunde direkt aus der Walzlinie in einem vollautomatischen Vorgang herzustellen. Das spart nach eigenen Angaben Zeit und Personalkosten, und der Personalaufwand für die Prozessüberwachung wird minimiert. Die mechanischen Eigenschaften werden mithilfe von Soft-Kühlboxen kontrolliert eingestellt. Dies ermöglicht nicht nur eine Feineinstellung der Eigenschaften über die gesamte Stablänge, sondern auch das plötzliche Umlenken aus der geraden Linie in die Spullinie, so die SMS Group. www.sms-group.com