Quarzsand: Formgrundstoff für die Form- und Kernherstellung

Exklusiv
GP 05/2018
Forschung

Quarzsand mit einem Gehalt von > 98 Masse-% SiO2 gehört zu den nicht-metallischen mineralischen Rohstoffen und zählt zu den industriell genutzten Mineralen, den Industriemineralen. Quarzsand ist der am meisten verwendete Formgrundstoff für die Herstellung von Formen und Kernen für die Gussherstellung. Die deutsche Gießereiindustrie verwendet Quarzsand aus inländischen Quarzsand- und Quarzsandsteinlagerstätten, der seit 1956 speziell für die Anforderungen der Formen- und Kernherstellung aufbereitet und klassiert wird. Quarzsand wird für alle Formverfahren verwendet, die auf der Verwendung von Formgrundstoffen beruhen. Weit über 90 % der Gussteilproduktion erfolgt im Sandgussverfahren auf der Basis von Quarzsand. Demzufolge kommt Quarzsand als Formgrundstoff eine sehr große Bedeutung für die Sicherstellung der Gussproduktion zu.

Silica sand: Moulding material for mould and core manufacturing process

Part 1 : Geology, Mineralogy, Modifications, Applications Silica sand with > 98 % by weight of SiO2 belongs to the group of non-metallic industrial minerals resources. In the foundry industry, silica sand is the most widely used moulding material in mould and core manufacturing processes. The German foundry industry sources its silica sand from domestic silica sand and siliceous sandstone deposits. Since 1956, this silica sand has been processed espacecially to meet the requirements of mould and core manufacturing. Silica sand is used in all moulding processes that require moulding materials. Well over 90 % of casing are manufacturing using silica sand as base sand in the sand-based casting processes. As a result, silica sand is almost indispensable as a moulding material in the casing industry. ---- 5 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,79 € *