Risikoneigung mittelständischer Gießereien

Exklusiv
GP 05/2012
Business Administration and Management
Unternehmerische Entscheidungen sind grundsätzlich unsicher, ein bestimmtes, nicht exakt quantifizierbares Risiko besteht immer. Wie dieses bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt werden kann, ohne Scheingenauigkeit vorzutäuschen, wird in diesem Beitrag aufgezeigt. Gießereiverantwortliche stehen immer wieder vor wichtigen Entscheidungen, deren Ergebnisse nicht prognostizierbar sind und die somit ein Risiko bedeuten. Dessen genaue Bestimmung ist theoretisch möglich, praktisch jedoch kaum umsetzbar, müssten doch Wahrscheinlichkeit und Konsequenzen einschätzbar sein. Diese Vorrausetzungen treffen jedoch weder bei der Investition in eine Stranggussanlage oder einen neuen Ofen, den Einkaufszeitpunkt von Rohmaterial noch der Aufgabe der eigenen Instandhaltung und deren Fremdvergabe zu. Werden jedoch die in Bild 1 dargestellten Schritte durchgeführt, lassen sich daraus eindeutige Handlungsempfehlungen gewinnen, welche die individuelle Situation der Gießerei und des Inhabers berücksichtigen. Dies bedeutet, dass selbst bei gleicher Quantifizierung der Daten unterschiedliche Entscheidungen fallen können. Die Praxisbeispiele am Ende des Textes unterstützen die Entscheidungsfindung im Einzelfall...
Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,19 € *

Ähnliche Artikel