ROEMHELD: Bilanz für die Werkzeugspanntechnik auf der Euroblech erfreulich

Besucher interessierten sich vor allem für neue Schnellspannsysteme mit Schubkette, Werkzeugwechselwagen, Magnetspanntechnik, Elektro-Keilspanner und Spanntechnik-App

News
Hilchenbach, den 4. November 2014. Eine zufriedenstellende Bilanz der diesjährigen Euroblech zieht der Spanntechnikspezialist ROEMHELD. Im Mittelpunkt standen als Messeneuheit flexibel verwendbare Varianten der Schnellspannsysteme mit Schubkette. Daneben zogen ein Kraftsensor zur verbesserten Kontrolle in der Magnetspanntechnik, ein Werkzeugwechselwagen, hydraulikfreie Elektro-Keilspannelemente und die im Frühjahr vorgestellte App der HILMA Werkzeugspann- und Wechseltechnik das Besucherinteresse auf sich. Baukastenprinzip zum Spannen unterschiedlicher Werkzeuge Beim automatisierten Spannen von Werkzeugen unter beengten Platzverhältnissen sind die neuen Modelle der bewährten Schnellspannelemente mit Schubkette besonders vielfältig einsetzbar. Denn bei ihnen können wahlweise drei verschiedene Standardspannelemente und Verstellwege ausgewählt werden. Der Antriebsmotor und die Spannpositionsüberwachung können alternativ an der linken oder rechten Seite des Spannzylinders montiert werden. Alle Varianten können mit wenigen Handgriffen umgerüstet und geändert werden. Häufig werden die hydraulischen Schnellspannsysteme als Nachrüstmodul an Pressen eingesetzt, an denen unterschiedlich breite und tiefe Werkzeuge verwendet werden. Zur Automatisierung von ganzen Pressenstraßen eignen sie sich ebenfalls ausgezeichnet. Je nach Anforderung können die Schnellspannsysteme mit Hohlkolbenzylindern, Federspannzylindern oder Einschubspannern bestückt werden. Zum Spannen fährt die elektromotorisch angetriebene Schubkette das gewählte Spannelement automatisch an den Spannrand des Pressenstößels. Verfügbar sind Systeme mit drei Verstellwegen bis 1.000 Millimeter. Als Führung der Schubkette dienen die T-Nuten der Maschinen. Das Spannen und Lösen der Spannzylinder erfolgt zentral, so dass der Spanndruck simultan bei allen Elementen eingeleitet wird. Dadurch wird das Werkzeug gleichmäßig fixiert, sodass fehlerhaftes Spannen ausgeschlossen und das Werkzeug außerhalb der Presse im sicheren Bereich gespannt wird. Schnelles elektromagnetisches und elektromechanisches Spannen von Werkzeugen Ebenfalls auf großes Interesse stießen bei den Besuchern Komponenten für das ölfreie Spannen von Werkzeugen. Neben Magnetspannplatten zeigte ROEMHELD aus der E-TEC-Produktreihe seinen elektromechanischen Keilspanner mit einer Haltekraft bis 320 kN. Er besteht aus einem elektromechanischen Antrieb mit einem gehäusegeführten Bolzen. Werkzeuge spannt er selbsthemmend und selbst bei Stromausfall sicher. Über eine induktive Überwachung kann die Position des Spannbolzens kontrolliert werden. Neben der neuen elektromechanischen Ausführung bietet ROEMHELD seit vielen Jahren eine breite Auswahl an hydraulischen Keilspannern für die unterschiedlichsten Spannaufgaben. Alle Elemente sind mit geradem oder schrägem Spannrand erhältlich, außerdem stehen zahlreiche Ausstattungsoptionen zur Positionsüberwachung, bei erhöhten Sicherheitsanforderungen und zur Steuerung von Folgeventilen zur Verfügung. Für die HILMA Magnetspannplatten der M-TECS Baureihe war ein neuer Kraftsensor zu sehen, der die magnetische Haltekraft anzeigt und dadurch die Überwachung des Spannens verbessert. Erhältlich ist er als Ausstattungsoption für die neueste Generation der Steuerung. M-TECS Magnetspannplatten zählen mit Spannzeiten von wenigen Sekunden zu den schnellsten Werkzeugspannsystemen für Pressen und Stanzen. Gespannt wird mit einer Kombination aus Langpolen und Quadratpolen, die durch einen kurzen Stromimpuls elektromagnetisch aufgeladen und zum Lösen entmagnetisiert werden. Die Schnellspannsysteme erfüllen die höchsten Sicherheitsanforderungen der Pressnormen EN201 und EN289, sie lassen sich unproblematisch installieren oder nachrüsten. Sicherer Transport schwerer Werkzeuge Für das sichere Bewegen von bis zu 500 kg schweren Werkzeugen sorgt der 2013 vorgestellte Transportwagen mit automatischer Andockvorrichtung. Solange dieser mit der Maschine verbunden ist, lässt sich das Werkzeug bequem über die integrierten Kugelleisten bewegen und positionieren. Nach dem Abdocken des Wagens senken sich die Kugeln selbsttätig ab. Dadurch liegt das Werkzeug fest auf und kann sicher weggefahren werden. Der Katalog für die Hosentasche: App zur Werkzeugspann- und Wechseltechnik Umfassende und anschauliche Informationen zur Werkzeugspann- und Wechseltechnik für die Blechumformung und Magnetspanntechnik bot am Messestand erstmals auch eine neue App von ROEMHELD für iPad- und Windows RT-Tablets. Interessenten konnten zahlreiche Produktvideos, 3D-Darstellungen, Anwendungsfotos und technische Datenblätter aufrufen, die dann auf einem Großbildschirm gezeigt wurden. Leicht verständliche Animationen und Beispiellösungen stellten die Funktionsweisen unterschiedlicher Spannmittel dar, illustrierten Einsatzmöglichkeiten und führten Anwendungsfelder für Pressen und Stanzen vor. Der vollständige Katalog mit über 1500 Artikeln und Varianten ist ebenfalls in das Programm integriert. Mit der kostenlos erhältlichen „ROEMHELD WZ“-App kann der Nutzer das richtige Spannmittel und die geeignete Wechseltechnik jederzeit mobil an seinem iPad und Windows-Tablet auswählen. Über ROEMHELD:Öffnet externen Link in neuem FensterROEMHELD entwickelt, fertigt und vertreibt als einer der weltweiten Markt- und Qualitätsführer Komponenten für eine schnelle, automatisierte und wirtschaftliche Fertigungs-, Montage-, Spann- und Antriebstechnik. Kernbranchen sind der internationale Maschinenbau, die Automobil-, Luftfahrt- und Agrarindustrie sowie die Medizintechnik. Außerdem bietet ROEMHELD ein umfassendes Sortiment an Elementen zur Herstellung, Prüfung und Wartung von Großbauteilen für Windenergieanlagen. Das breite Produktangebot besteht aus insgesamt rund 16.000 Katalogartikeln, darüber hinaus entwickeln Techniker und Konstrukteure von ROEMHELD laufend kundenspezifische Lösungen. Die 450 Mitarbeiter an den drei Standorten Laubach, Hilchenbach und Götzis / Österreich erzielten 2013 einen Umsatz von rund 88 Mio. Euro. Mit eigenen Vertriebs- und Servicegesellschaften ist ROEMHELD in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten vertreten.

Ähnliche Artikel