Temperaturmessung für Forscher und Ingenieure

Wärmebildkamera mit hoher Empfindlichkeit

News
Die portable Wärmebildkamera kann Bilder mit einer HD-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bei einer Bildwiederholfrequenz von 30 Bildern pro Sekunde kameraintern speichern. Sie ermöglicht darüber hinaus ein verlustfreies HD-Rohdatenstreaming von 120 Hz für das Vollbild über die High-Speed-Schnittstelle (HSI) und im kleinsten Teilbildformat eine Bildfrequenz von bis zu 480 Hz. Die Kamera bietet eine thermische Empfindlichkeit von < 20 mK (NETD) und Temperaturmessbereiche mit Kalibrierungen von bis zu +2.000 °C. Ihre thermische Empfindlichkeit übertrifft den Branchenstandard laut Hersteller um mehr als das Doppelte. Die Kamera ist mit neuartigen OSXTM-HD-IR-Präzisionsobjektiven ausgestattet, die über eine Ultraschall-Fokussteuerung, ein Umgebungstemperatur-Ausgleichssystem und einen Störstrahlungsschutz verfügen. Mit Software wie ResearchIR Max vom Hersteller oder Matlab von Math Works lassen sich die Bilddaten anzeigen, erfassen, analysieren und übertragen. Das Atlas SDK bietet darüber hinaus Anwendern noch mehr Flexibilität, die Daten in ihre eigene Anwendungsumgebung zu integrieren Die 1030sc kann im Außeneinsatz als unabhängiges Einzelsystem zur Datenerfassung und -analyse oder im Labor als fest installierte Wärmemesslösung genutzt werden. Im Akkumodus können Videos kameraintern mit voller Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bei 30 Hz aufgezeichnet werden. Unkomprimierte Rohdaten für das Vollbild können mit 120 Hz über die High-Speed-Schnittstelle (HSI) gestreamt werden. Die Research-IR-Max-Software von Flir zur Datenanalyse und -übertragung ist im Lieferumfang enthalten. Zusätzlich ist die Kamera durch die globale Garantie des Herstellers abgesichert. www.flir.com