thyssenkrupp und Eirich kooperieren bei Erzaufbereitung

Rührwerkskugelmühlen bis 6.000 PS Antriebsleistung geplant

News
thyssenkrupp Industrial Solutions und die Maschinenfabrik Gustav Eirich in Hardheim haben eine Kooperation zur Weiterentwicklung der Eirich TowerMill geschlossen. Die TowerMill ist eine Rührwerkskugelmühle zur Nassmahlung von Erzen und Mineralien.Ziel der Partnerschaft ist jetzt der Bau großer und leistungsstarker TowerMills, die auch in der Fein- und Feinstmahlung hohe Materialdurchsätze erreichen sollen. Die technologischen Anforderungen werden in Minen zunehmend komplexer. Weltweit weisen die Lagerstätten abnehmende Wertstoffgehalte auf; zudem liegen die Wertminerale immer häufiger sehr fein verwachsen im Erz vor. Mit ihrer Kooperation reagieren thyssenkrupp und Eirich nun auf die steigende Nachfrage nach Mahlanlagen, die bei immer höheren Durchsatzleistungen gleichzeitig einen hohen Aufschlussgrad der Rohstoffe gewährleisten sollen. Die Lizenz zur Vermarktung der TowerMills hatte Eirich im Jahr 1999 von der japanischen Kubota Corporation erworben. Heute vertreibt das Unternehmen TowerMills in unterschiedlichen Größen bis zu einer Antriebsleistung von 1.500 PS. Mittlerweile wurden weltweit über 40 Mahlanlagen mit einer Antriebsleistung von insgesamt 26 MW installiert. Gemeinsam mit thyssenkrupp sollen nun Leistungsspektren von bis zu 6.000 PS realisiert werden. Damit wird nach eigenen Angaben die Aufbereitung feiner und feinster Verbundstrukturen im Größenbereich bis < 20 µm bei hohen Durchsätzen gewährleistet. www.eirich.de