Verbesserte Software zur Systemmodellierung

Software SimulationX 3.8 von ESI mit erweiterten Funktionen

Simulation
News
Simulation, Software, EDV-Systeme
Die ESI Group, Spezialist für Virtual Prototyping-Softwarelösungen, bringt die neueste Version von SimulationX auf den Markt. Die neueste Version SimulationX 3.8 bietet nach eigenen Angaben erhebliche Verbesserungen und zusätzliche Funktionen für die Simulation von Antrieben, elektromechanischen, hydraulischen, mechanischen und pneumatischen Systemen in verschiedenen Industrien, wie im Transportwesen, in der Energietechnik, im Maschinenbau, bei mobilen Arbeitsmaschinen und im Bergbaubereich. Darüber hinaus ermöglichen völlig neue Funktionalitäten Anwendungen in der Entwicklung biomedizinischer Applikationen und intelligenter Green Cities. ESIs SimulationX zeichnet sich durch die Unterstützung der offenen Modellierungssprache „Modelica“ und seine flexible, anwenderfreundliche und offene Architektur aus. Zu den wesentlichen Neuerungen in SimulationX 3.8 gehören zum Beispiel die komplexen, dreidimensionalen Seil- und Bandantriebe, von deren detaillierter und komfortabler Simulation Anwender aus verschiedenen Branchen - vor allem aber jene im Maschinenbau und im Bereich der mobilen Arbeitsmaschinen sowie im Tiefsee-, Öl- und Gassektor - profitieren. Die neue Modellbibliothek mit Rollen, Trommeln und Riemen/Seilen ermöglicht das Erstellen detaillierter Mehrkörpersimulationsmodelle, um sämtliche Wechselwirkungen zwischen Band oder Seil, Eingang, Ausgang und der Steuerung zu untersuchen sowie Kräfte und Drehmomente zu bestimmen. Ingenieure in der Energietechnik, im Maschinenbau und in der Fahrzeugtechnik können nun fertig modellierte Schaltkreiskomponenten zum Entwurf elektrischer Maschinen nutzen. Damit ist es ihnen möglich, effiziente Simulationen und detaillierte Analysen ohne umfangreiches elektrotechnisches oder steuerungstechnisches Wissen durchzuführen. www.simulationx.dewww.esi-group.com