Wärmebehandlungsparameter

Einsparpotentiale durch eine modifizierte Wärmebehandlung für untereutektische Aluminium-Silizium Legierungen

Exklusiv
GP 09/2009
Non-Ferrous Materials
Non-Ferrous Cast Materials
Giesserei
Aluminiumlegierungen sind hinsichtlich ihrer chemischen Zusammensetzung und ihrer mechanischen Eigenschaften, in Abhängigkeit vom Gießverfahren (Sand-, Fein-, Kokillenguss), in der EN 1706 genormt. Im Gegensatz zur Vorgängernorm, der DIN 1725 Teil 2, gibt es keine vorgegebenen Parameter (Temperatur, Zeit) für die Durchführung einer Wärmebehandlung. Aus diesem Grund ist es möglich, für eine Teilegruppe spezifische Wärmebehandlungsparameter festzulegen. Im Rahmen des Projektes wurden die Möglichkeiten einer optimierten Wärmebehandlung für dünnwandige Kokillengussteile zwischen 4 und 16 mm Wandstärke untersucht. Um den Einfluss des Magnesiumgehaltes zu untersuchen, wurde dieser von 0,2 % bis 0,6 % variiert. ---- 7 Seiten
Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 0,79 € *