Zukunftsweisende Gießereiausbildung

Daimler AG bildet mit SEIATSU-Technologie aus

News
Die Daimler AG am Standort Mannheim bildet ihre Auszubildenden in der Gießerei in Zukunft an einer Formmaschine der Firma Heinrich Wagner Sinto (HWS) aus. Die Formmaschine des Typs EFM-S bietet ein Formkasten-Innenmaß von 500 x 400 mm bei einer Kastenhöhe von 160/160 mm. Je nach Grad der manuellen Tätigkeiten können so drei komplette Formen pro Stunde erstellt werden. Die eingesetzte Formtechnik entspricht dabei weitestgehend dem derzeitigen Gießerei-Standard.   Zukunftsweisende Möglichkeiten in der Gießereiausbildung Mit dem zweistufigen Luftstrom-Pressverfahren (SEIATSU) arbeitet auch diese Formmaschine. Somit können die erzielten Ergebnisse direkt auf die beiden großformatigen HWS-Formanlagen übertragen werden. Mit der Inbetriebnahme der neuen HWS-Formmaschine bieten sich der Daimler AG nach eigenen Angaben völlig neue Möglichkeiten im Bereich der Ausbildung. So können zukünftig produktionsorientierte Ausbildungsprojekte mit der SEIATSU-Technologie ganzheitlich umgesetzt werden. Die Auszubildenden verschiedenster Ausbildungsberufe werden durch die neue Formmaschine praxisnah auf ihren späteren Berufsalltag vorbereitet. Es bieten sich zukünftig die vielfältigsten Ausbildungsmöglichkeiten, angefangen von der Modelltechnik weitergehend über die Formtechnik, Metallurgie bis hin zur Anlagentechnik, heißt es in einer Pressemitteilung von HWS. Die neue Formmaschine bietet darüber hinaus die Möglichkeit einer innovativen Ausbildungsausrichtung.   Erfahrungen mit HWS Formtechnologie Es können jetzt für alle Ausbildungsstufen, sowie auch für Werksstudenten anspruchsvolle Projekte bis hin zur selbstständigen Entwicklung von Produktverbesserungen oder neue eigenständige Bauteilen umgesetzt werden. Die Ergebnisse können danach direkt in die Produktion einfließen. Dieses steigert die Ausbildungsmotivation. Das Werk Mannheim hat seit 2006 bzw. 2007 die SEIATSU Technologie im Einsatz. Dabei überzeugte nicht nur das Verdichtungsverfahren, sondern auch die Kompetenz zum Austausch von Formaggregaten an Fremd-Formanlagen. Die beiden Formanlagen haben die Kastenformate 1550 x 1100 x 400+50/400 mm und 1550 x 1100 x 450/450 mm mit einer Leistung von 90 bzw. 60 Formen pro Stunde. www.wagner-sinto.de